Kindheit und Trauma „…wenn Trauma zum Leben gehört“2021-09-28T20:01:37+00:00
Loading...

KINDHEIT UND TRAUMA

„…wenn Trauma zum Leben gehört“

Körperorientierte Arbeit bei Entwicklungs-, Beziehungs- und Bindungstrauma

Modus: Präsenzunterricht

Umfang: 4 Blöcke, 106 Unterrichtseinheiten

Diese Fortbildung behandelt Heilung und Integration unserer Traumata als natürlichen Prozess.

Die wichtigste Eigenschaft eines Menschen ist die Fähigkeit, Beziehungen zu anderen Menschen zu bilden und zu erhalten. Das Bedürfnis sich zu binden, gehört zu unserer menschlichen Grundausstattung.

In den ersten Lebensjahren werden die Grundlagen für ein erfülltes und selbstgesteuertes Leben geschaffen. Durch erlebte frühe Bindungserfahrungen entstehen innere Landkarten, die unsere Beziehungen prägen. Bindung stellt eine Art Fundament für alle weiteren zwischenmenschlichen Begegnungen und Beziehungen dar. Liegen Störungen der gesunden Bindung vor, kann es zu unsicheren, vermeidenden, ambivalenten und desorganisierten Beziehungsdynamiken kommen.

Diese existenziellen Ur-Erfahrungen prägen Selbstbild, Körperstruktur, autonomes Nervensystem, Atemmuster und Charakter. Daraus entwickeln sich einschränkende Lebensstrategien und Handlungen betroffener Menschen.

Von Trauma sprechen wir, wenn der Körper nicht mehr aus seiner Schreck- oder Schockreaktion herausfindet, die ein bestimmtes oder wiederholtes Ereignis ausgelöst hat, sondern darin verharrt.

Diese Fortbildung vermittelt grundlegendes Verständnis der Entstehung, Diagnostik und Auswirkungen von Entwicklungstraumen sowie körperlicher Ansätze zur Lösung und Integration. Dabei unterstützen wir zunächst die gesunden und funktionierenden Anteile unserer Entwicklung als Ressourcen und Potential.

Ein großer Teil der Kurszeit wird zum praktischen Üben und Reflektieren der erlernten theoretischen Inhalte genutzt. Körperwahrnehmung und Körperarbeit sind die Kernelemente. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Nervensystems nachhaltig gestärkt. Neue Handlungs- und Wahlmöglichkeiten entstehen, die Veränderungen leichter werden lassen.

Sie erwerben theoretisches Verständnis und praktische Fertigkeiten, Menschen darin zu unterstützen, traumatische, gebundene Energien im Körper aufzuspüren, sorgfältig abzuschätzen und ihre Befreiung und Entladung zu begleiten. Sie werden Einsichten und Werkzeuge erarbeiten, um wesentliche Hilfestellungen leisten zu können, ohne allzu sehr bei den Geschichten und emotionalen Prozessen zu verweilen. Daneben lernen Sie auch sich selbst besser zu spüren und zu verstehen, die eigenen Ressourcen und Potentiale zu erkennen und für das eigene Leben zu nutzen.

 Inhalte:

  • Was ist ein Trauma?
  • Wie wirkt es sich auf Körper und Psyche aus?
  • Funktion des Nervensystems bei Trauma, Erlernen der Sprache des Nervensystems
  • Charaktertypologie und Persönlichkeitsentwicklung
  • Grundthemen der Charakterprägung und ihre Zusammenhänge mit Körperstruktur, Gefühls-, Denk- und Verhaltensmustern nach W. Reich, A. Lowen
  • Kindliche Entwicklungsphasen und deren Lebensthemen
  • Bindungstheorien nach J. Bowlby und M. Ainsworth
  • Praktisches Erforschen der persönlichen Lebensgeschichte im Hinblick auf früh erlernte Bewältigungs- und Überlebensstrategien (praktische Körperarbeit)
  • Etablieren der Beziehungsebene von Sicherheit, Vertrauen, Verbindung im therapeutischen Kontext
  • Innere Haltung und therapeutisches Setting in der Begleitung
  • Themen: Dissoziation (Abspaltung), Flashback (ungewollte Erinnerungen), Trigger (Traumareize)
  • Ansätze der körperorientierten Psycho- und Traumatherapie basierend grundlegend auf den Arbeiten von Dr. P. Levine (Somatic Experiencing©), M. Bentzen (neuroaffektive Psychotherapie), A. Lowen (Bioenergetik) und weiteren Pionieren der humanistischen Psychotherapie

 

Zielgruppe und Voraussetzungen:

Die Fortbildung richtet sich an Heilpraktiker  und Heilpraktiker für Psychotherapie (auch in Ausbildung), sowie an Menschen, die sich in Therapie, Beratung und Begleitung anderer Menschen weitere Kompetenzen wünschen, körperliche Prinzipien in die Arbeit mit Erwachsenen einbinden und Betroffene von Traumafolgestörungen begleiten möchten. Für die Teilnahme wird psychische Stabilität vorausgesetzt.

Vereinbaren Sie bitte über das Schulsekretariat ein telefonisches Vorgespräch mit der Dozentin oder besuchen Sie einen Infoabend mit Pia Baerwald.

Kostenloser Infobend

Di 28.09.21  von 18.30 – 20:00 Uhr online (live und interaktiv)

Teilnahmelink (Zoom):

https://us02web.zoom.us/j/82340056308?pwd=SW5yR3NWYjNOU1IzOFZQRWdkVy9IQT09
Meeting-ID: 823 4005 6308
Kenncode: CHIRON

Anmeldung

Hier können Sie das Anmeldeformular herunterladen. Bitte ausgefüllt als PDF oder Foto per E-Mail an info@chiron-heilpraktikerschule.de, vielen Dank.

Anmeldeformular Kindheit & Trauma

Dozent*in

Pia Baerwald

Über mich

Interview mit Pia Baerwald von 2018: „Traumatherapie: Umgang mit Trauma – Wenn etwas Erlebtes schwer zu verkraften ist.“

Termine:

18-20. März 2022

27.-29. Mai 2022

29.-31.  Juli 2022

21.-23. Oktober 2022

Zeiten:

Tag 1 von 11:00 – 17:00 Uhr

Tag 2 von 10:00 – 18:00 Uhr

Tag 3 von 10:00 – 16:00 Uhr

Kosten:

1.560 € Einmalzahlung oder 7 fortlaufende Monatsraten á  227 € (gesamt 1.589 €)