Loading...
HP für Psychotherapie (HPG): Kompakte Grundausbildung Präsenz2020-11-29T16:25:31+00:00

Ausbildung zum
Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG)

Kompakte Grundausbildung
(berufsbegleitend, 8 Wochenenden)

Die Grundausbildung

Wer in Deutschland als Psychotherapeut arbeiten will, muss Arzt oder Psychologe sein. Aber auch die staatliche Prüfung nach dem Heilpraktikergesetz vor dem Gesundheitsamt, zusammen mit einer fundierten therapeutischen Ausbildung, führt Sie zu Ihrem Ziel, psychotherapeutisch tätig sein zu können.

Diese Grundausbildung vermittelt das nötige theoretische Wissen, um die staatliche Anerkennung und damit die Erlaubnis zu erwerben, psychotherapeutisch tätig zu sein. Eine weiterführende therapeutische Fortbildung ist für die bevorstehenden therapeutischen Herausforderungen sinnhaft und später als Therapeut*in auch als Fortbildungsauflage vorgeschrieben.

Die Grundausbildung bieten wir als gesondertes Modul an (also nicht automatisch gekoppelt an eine Therapieausbildung), damit Sie die Möglichkeit haben, Ihren therapeutischen „Methodenkoffer“ ganz nach Ihren persönlichen Interessen und Neigungen mit Behandlungsmethoden zu füllen. Diese Interessen kristallisieren sich oft erst im Laufe der Grundausbildung heraus. Unser Fortbildungsangebot im Bereich der Psychotherapie können Sie parallel zu Ihrer Grundausbildung nutzen, oder im Anschluss – ganz nach Ihren zeitlichen und/oder finanziellen Möglichkeiten.

Hinweis: Neben diversen Fortbildungen, bietet  die CHIRON Heilpraktikerschule auch ein sehr fundiertes Ausbildungspaket mit bewährten therapeutischen Methoden und Techniken der humanistischen Psychotherapie an. Sollten Sie sich dafür interessieren, schauen Sie sich dazu bitte unsere Ausbildungsbeschreibung in  Ganzheitlicher Psychotherapie (HPG) an. Nach Abschluss dieser Ausbildung, zusammen mit der Grundausbildung, werden Sie in der Lage sein, den unterschiedlichen Charakteren im Praxisalltag flexibel und kompetent zu begegnen.

Inhalte der Grundausbildung

  • Psychopathologie
  • Neurotische Belastungs- und Somatoforme Störungen
  • Affektive Störungen
  • Schizophrenie
  • Organisch bedingte psychische Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Psychosomatik
  • Essstörungen
  • Sexualstörungen
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Suizidalität
  • Alkohol-, Drogen- und Medikamentenmissbrauch
  • Psychotherapieformen
  • Psychopharmakologie – Gesetzeskunde

Nach bestandener schriftlicher Prüfung: intensives Prüfungstraining für die mündliche Prüfung (Fallbearbeitung, Prüfungssimulation).

Zulassungsvoraussetzungen für die amtsärztliche Prüfung

  • Mindestalter 25 Jahre (die Grundausbildung kann aber auch schon vorher beginnen)
  • Abgeschlossene Schulausbildung
  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • Ärztliches Zeugnis, dass keine körperlichen oder geistigen Krankheiten vorliegen, welche an der Ausübung des Berufs des Heilpraktikers, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, hindern.
  • Zahlung einer Prüfungsgebühr beim zuständigen Landratsamt (diese ist in den Kursgebühren nicht enthalten)

Für wen ist die Grundausbildung geeignet?

Für Personen,

  • die in einem heilenden, therapeutischen oder beratenden Beruf tätig sind und Ihre persönliche Fachkompetenz erweitern möchten, z.B. Lehrer, Erzieher, Manager, Personalleiter, Betriebsratsmitglied, Coach, etc.
  • die bereits therapeutische Methoden erlernt haben und nun die Heilerlaubnis benötigen, um diese Methoden beruflich und gesetzeskonform anwenden zu dürfen.
  • die als Heilpraktiker für Psychotherapie einen neuen beruflichen Anfang suchen.
  • die sich eine Zeit lang ganz sich selbst und ihrem persönlichen Wachstum widmen möchten.
  • die Menschen in ihren Anliegen und Wesen besser verstehen wollen.
  • die für ihr Leben eine Erweiterung und Neuorientierung suchen.

Persönliche Voraussetzungen

Die Erfahrung vieler vorangegangener Ausbildungszyklen hat gezeigt, dass die folgenden wichtigen Persönlichkeitsprozesse unerlässlich sind, um später kompetent, verantwortungsvoll sowie fachlich und menschlich sicher die Arbeit als Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG) aufzunehmen:

  • aktive Bereitschaft zum eigenen Wachstum,
  • Reifung durch Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit,
  • aber auch die Betrachtung, weshalb Sie sich für genau diesen therapeutischen Ausbildungsweg entschieden haben.

Es hat sich als sinnvoll erwiesen, Eigentherapie-Erfahrung zu sammeln.

Unterrichtsmaterial

Sie erhalten umfassende Skripten zu den jeweiligen Ausbildungsinhalten. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen ausgewählte Fachliteratur zur Ausbildung. Zu speziellen Themen verwenden wir zur Verdeutlichung ausgewähltes Videomaterial.

Ausbildungsdaten

Dauer

8 Unterrichtswochenenden (ca. 1 Wochenende/Monat) Präsenz-Unterricht zuzüglich Eigenstudium.

Das letzte Wochenende bereitet Sie intensiv auf die mündliche Prüfung vor.

Unterrichtstage und -Zeiten

Präsenzunterricht:

Samstag 10:00 – 18:30 Uhr und Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

Insgesamt ca. 165 Unterrichtseinheiten

 Ausbildungstage

27. + 28. Februar 2021

17. + 18. April 2021

08. + 09. Mai 2021

12. + 13. Juni 2021

03.+04. Juli 2021

24. + 25. Juli 2021

18.+19. September 2021

(13. Oktober 2021 = schriftliche amtsärztliche Prüfung)

30. + 31. Oktober 2021 Intensiv-Vorbereitung auf die mündliche Prüfung

Hinweise

Diese Grundausbildung vermittelt das theoretische, prüfungsbezogene Wissen.

Keine versteckten, zusätzlichen Kosten!

Die Kosten seitens des Landratsamtes für die Anmeldung zur Amtsarztprüfung sind schulexterne Kosten und nicht in den Ausbildungsgebühren enthalten.

Es wird empfohlen, sich rechtzeitig vor dem gewünschten Prüfungstermin (ca. 6 Monate vorher) für die Prüfung anzumelden. Informationen erhalten Sie beim Ihrem zuständigen Landratsamt.

Dozentin

Adriana Feldhege

Mehr über Adriana Feldhege

Termine

Ausbildungsstart  27. Februar 2021

Kosten:

1.800 € Einmalzahlung oder

6 fortlaufende Monatsraten á 306 € (insgesamt 1.836 €)