Tel: 0 80 31 - 46 30 15      info@chiron-heilpraktikerschule.de

Systemische Therapie und Beratung (Kompaktfortbildung)

Diese Fortbildung vermittelt die Grundlagen systemischer Kompetenzen. Das Ziel ist die Qualifizierung zur systemischen Arbeit mit Einzelnen, Paaren und Gruppen.

Die systemische Therapie ist eine ressourcen- und lösungsorientierte Form der Psychotherapie, bei der die Stärken und Fähigkeiten der KlientInnen im Vordergrund stehen und nicht deren Defizite.

Im systemischen Denk- und Handlungsansatz wird der Mensch, seine Umgebung und seine Beziehungen als Ganzheit gesehen. Das führt dazu, dass es in der Therapie besonders darum geht, Zusammenhänge zu erkennen, den Sinn einer Störung zu verstehen, auf produktive Veränderung hinzuwirken und dem Klienten zu verhelfen, seine Kräfte ökonomisch einzusetzen und mit Grenzen besser umzugehen.

Häufig geht es in der systemischen Therapie um die Entwicklung einer neuen Perspektive, um die Realität mit anderen Augen, aus einem anderen Blickwinkel sehen zu können, was Klienten dazu verhilft, neue Wahlmöglichkeiten zu haben und damit auch ihre Handlungsoptionen zu erweitern.

Diese hier angebotene Fortbildung konzentriert sich darauf, die Vielfalt systemischer Interventionstechniken praxisnah zu vermitteln. Diese Kernmethoden können in der Arbeit mit Einzelnen, mit Paaren und mit Familien eingesetzt werden.

Es handelt sich dabei vor allem um

  • Einführung in das systemische Denken und Handeln, systemische Grundhaltung
  • Ressourcen- und lösungsorientiertes Vorgehen
  • Gesprächs-, Frage- und Interventionstechniken
  • Klärung von Zielen und Aufträgen
  • Skulpturarbeit, Arbeit mit symbolischen Gegenständen und andere Darstellungstechniken
  • Arbeit mit Metaphern, Geschichten, inneren Bildern
  • Paradoxe Interventionen
  • Live-Arbeiten unter Supervision

 

Didaktik

Alle Blöcke vereinigen theoretische Wissensvermittlung, methodisches Üben und Selbsterfahrung. Die Themenbereiche werden durch Selbsterfahrung im Gruppenprozess oder als Arbeit mit einem Teilnehmer oder einer Teilnehmerin innerhalb der Gruppe erfahrbar und beobachtbar gemacht.

Methoden und Techniken werden praktisch und in einem strukturierten Setting erprobt in Form von Rollenspielen und Gesprächs- und Behandlungssimulationen. Solche Übungen können in der Gesamtgruppe, in Kleingruppen oder in Triaden durchgeführt werden.

  • Adriana Feldhege , geb. 1966, verfügt über viele Jahre Lehrerfahrung im Rahmen von Fort- und Weiterbildung ebenso wie über mehr als 20 Jahre intensiver Praxiserfahrung. Sie ist ausgebildet in systemischer Einzel-, Paar- und Familientherapie, integrativer Paartherapie, körperorientierter Psychotherapie und diversen anderen Methoden der humanistischen Psychotherapie.

    Ihr Unterrichtsstil wird als praxisorientiert, herzlich und humorvoll beschrieben.

     

  • 16. – 18.02.2018
  • 23. – 25.03.2018 / 27. – 29.04.2018 / 18. – 20.05.2018 / 22. – 24.06.2018 / 20. – 22.07.2018
  • Freitag 18:30 – 21:30 Uhr; Samstage 10:00 – 17:30 Uhr; Sonntag 10:00 – 17:30 Uhr